Hochbegabt? Ich? ... Ich bin doch gar kein Zahlen-Genie!

Hochbegabung hat viele Gesichter und Hochbegabte sind so unterschiedlich wie alle anderen Menschen auch. Zudem gibt es momentan noch keine einheitlich anerkannte Definition, was Hochbegabung eigentlich ist. Hochbegabung wird heute überwiegend als ein geistiges Potenzial verstanden, welches sich unter günstigen Voraussetzungen zu herausragenden Leistungen entwickeln kann, aber nicht muss. Hochbegabung bedeutet also nicht gleich Hochleistung oder gar Höchstverdienst! Häufig genug ist gerade das Gegenteil der Fall. Mit einem klassischen Intelligenztest kann bisher nur die intellektuelle Hochbegabung gemessen werden. Hier gilt als hochbegabt wer einen IQ von 130 oder mehr erzielt. Jedoch kann bereits ab einem IQ von 120 von überdurchschnittlicher, intellektueller Begabung gesprochen werden, was immerhin jede zehnte Person betrifft. Und es gibt natürlich weitere Arten von Begabung wie unter anderem sportliche und musische Begabung oder Begabung im Bereich der bildnerischen und darstellenden Künste.

Da die meisten Menschen nichts von ihrer Hochbegabung wissen, liegt hier ein enormes Potenzial brach, das nicht gefördert und genutzt wird und zu Unzufriedenheit bei den Betroffenen führen kann. Das Wissen um die eigene Hochbegabung kann enorme Entwicklungsschübe und Potenzialentfaltungen hervorbringen. Die Herausforderungen des beruflichen, schulischen und privaten Alltags können oft besser und leichter gemeistert werden. Gerne unterstütze ich Sie hier bei der Frage, was Hochbegabung eigentlich für Sie und/oder Ihr Kind im Leben bedeutet, und wie Sie die Hochbegabung noch besser in Ihr Leben integrieren können.

Folgende Merkmale können eine erste Orientierung bei der Frage nach einer vorliegenden Hochbegabung sein.

Download: Mögliche Anzeichen von Hochbegabung (PDF)